„Stromberger Pflaume“ auf der „Grünen Woche“ in Berlin

Alles rund um die Stromberger Pflaume auf der Grünen Woche in Berlin zu präsentieren, hatte sich die Schutzgemeinschaft zur Aufgabe gemacht. Mit der Pflaumenkönigin Victoria I. Teeke reiste sie nach Berlin, um diese besondere Frucht, die aufgrund ihrer Regionalität im November 2013 das  EU-Siegel „geschützte Ursprungsbezeichnung“ erhalten hat, vorzuführen.

Wahrhaft königlich warb Victoria I. Teeke für ihr Produkt auf der NRW-Bühne. Gerhard Stemich, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft, sowie Bernhard Surmann und Jochen Druffel gaben  dem interessierten Publikum wichtige Informationen zur Pflaume, zur Schutzgemeinschaft und zum Ort.

In der sich anschließenden Kochshow bereitete der Meisterkoch Markus Haxter  ein leckeres Chutney aus der Stromberger Pflaume zu, welches er zu Braten und Spitzkohl reichte. Anschließend servierte Markus Haxter einen „Pflaumentraum“ als Dessert.

Die Besucher waren begeistert und verkosteten gern die Produkte aus der „Stromberger Pflaume“.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie ihn mit Freunden!