„Pflaumenblüten“ – persönliche Erfahrungen mit der Stromberger Pflaume

DS-LiekenbrockViele Menschen identifizieren sich mit den Spezialitäten ihrer Region: Pflaumen, Spargel, Schinken, Käse…, die Liste der traditionellen nordrhein-westfälischen Lebensmittel aus landwirtschaftlicher Produktion lässt sich beliebig fortsetzen, und sie alle schmecken nach Heimat.
Diese Spezialitäten haben oft eine Geschichte, der wir ein Gesicht geben wollen – genau wie den Menschen, die sich mit ihnen verbunden fühlen.
Wir laden Sie ein, Ihre Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte von Ihnen und dem, was Sie persönlich mit der Pflaumenfrucht oder einem anderen Produkt aus Ihrer Heimat verbindet oder verbinden.
Erlebnisse aus der Kindheit oder dem Leben als Jugendlicher oder Erwachsener; Geschichten von Generationen, vom Pflanzen, Ernten oder Verarbeiten, vom Leben auf dem Land, vom Umgang mit der Natur, dem ersten selbst gebackenen Pflaumenkuchen, über Ihren Standpunkt zu regionalen Produkten, zu authentischen Lebensmitteln, zu Werten und deren Wahrung oder individuelle Erzählungen oder Erfahrungen, an denen Sie andere teilhaben lassen möchten… – wir nennen diese Geschichten „Pflaumenblüten“.

Die erste digitale Erzählung unserer „Pflaumenblüten“ ist nun online.
Die 1925 in Stromberg geborene und heute noch hier lebende Künstlerin Regina Liekenbrock erzählt aus ihrem Leben und von ihrem Kunstwerk, das die Stromberger Pflaume darstellt.

Diese und weitere Erzählungen finden Sie auf unserer Seite „Pflaumenblüten“. Hier steht Ihnen auch ein Formular zur Verfügung, mit dem Sie uns einen Vorschlag für Ihre eigene „Pflaumenblüte“ übermitteln können.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie ihn mit Freunden!