Münsterland-Giro 2016

Schutzgemeinschaft und Pflaumenkönigin waren am 3. Oktober 2016 dabei

 Zum ersten Mal durfte die Stromberger Pflaumenkönigin Teil der Werbekarawane sein. Der Startpunkt für alle Radsportler befand sich vor dem Rock und Pop Museum in Gronau, wo sich viele Zuschauer zum Anfeuern eingefunden hatten. Gegen 10:45 Uhr hieß es für Sandra I. Mense und ihre Hofdamen, den Gronauern ein letztes Mal zuzuwinken, um sich dann in zwei Cabrios als Schlusslicht der Karawane auf den Weg durch den Kreis Borken bis zur Ziellinie nach Münster zu machen. Über vier Stunden fuhren Sandra I. und ihre vier Hofdamen durch das grüne Münsterland und kündigten so die Radsportler an. Langsam rollten die Autos in Orten wie Gescher, Coesfeld und Billerbeck, sodass die Pflaumenkönigin und ihre Hofdamen genügend Gelegenheit hatten, die vielen Menschen am Streckenrand zu grüßen. Die Stromberger Pflaumen, die sie dabei im Vorbeifahren zum Probieren anboten, wurden gerne angenommen. Eine besondere Atmosphäre erwartete die Karawane in Münster. Als die Autos über die Ziellinie rollten wurden die Insassen von einem großen Publikum auf den Tribünen und am Streckenrand jubelnd begrüßt. Dann kam für Sandra I. der aufregende Moment der Siegerehrung. John Degenkolb, der trotz widriger Bedingungen das Profirennen gewann, nahm ihre Glückwünsche entgegen.

 

Begleitet wurde Sandra I. von Mitgliedern der Schutzgemeinschaft Stromberger Pflaume, die gerne der Einladung des landwirtschaftlichen Verbandes Münster gefolgt waren. Vor der eindrucksvollen Kulisse des Münsteraner Schlosses gab es Informationen zum Thema Landwirtschaft. Auf dem Bauernmarkt konnten regionale Produkte probiert und gekauft werden. Da durften natürlich Leckereien rund um die Pflaume nicht fehlen. Besonderes Interesse fand der „Stromberger Pflaumensaft 2016“. Diesen wusste auch Dr. Olaf Gericke mit seiner Familie zu schätzen, die den Stand der Schutzgemeinschaft besuchten. Zum Abschluss gab es hier eine Tombola mit 30 Preisen, die Stromberger Vereine und Gewerbetreibende gestiftet hatten. Über den 1. Preis durfte sich der gebürtige Stromberger Andrè Thiesbrummel freuen, der jetzt mit einem Mazda MX 5 des Autohauses Lenz ein Wochenende verbringen darf.

2016-muensterland-giro

2016-3-muensterland-giro

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie ihn mit Freunden!