Die Stromberger Pflaume hat eine neue Repräsentantin

Mit Spannung erwarteten die Besucher des Pflaumenfestes am Abend des 13. Septembers den Einzug der neuen Pflaumenkönigin. Wer die sechste Repräsentantin der süßen Frucht sein würde, war bis zur feierlichen Inthronisierung ein Geheimnis. Geleitet von der scheidenden Pflaumenkönigin Viktoria I., Stromberger Schützen und Fackelträgern der Stromberger Feuerwehr sowie ihren drei Hofdamen schritt Katharina I. in ihrem pflaumenfarbenden Kleid der Insignienübergabe entgegen. Von ihrer Vorgängerin erhielt sie Krone und Zepter und somit das Amt der sechsten Vertreterin der Stromberger Pflaume.

Obwohl Katharina I. keine Strombergerin ist, hegte sie seit langem den Wunsch die feine Frucht zu repräsentieren. Durch die fast täglichen Besuche ihres Pferdes Don Miguel, dass in einem Stromberger Reitstall steht, ist eine enge Verbundenheit mit dem idyllischen Burgdorf und eine Liebe zur Stromberger Pflaume entstanden. Daher freute sie sich sehr über die Wahl zur Stromberger Pflaumenkönigin.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie ihn mit Freunden!